Dollarmaschine
2009
Stahl, Motor, Holz, Dollarnote

Die Konstruktion hinter dem Geldschein ist so konzipiert, dass sie die Dollarnote langsam senkt und ebenso langsam wieder nach oben kippt. Die feinmechanische Konstruktion verrät, dass sie vom Künstler unter viel Zeitaufwand und technischem Knowhow ausgeklügelt wurde, um genau die intendierte Wirkung zu erzeugen. Durch die Faltung in der Mitte der Banknote scheint es so als ob George Washington mal lächelt oder mal böse schaut. Es ist verblüffend wie wirkungsstark dieser Trick funktioniert. „Mal lacht das Geld, mal nicht.“, erklärt der Künstler seine Arbeit und fügt erläuternd hinzu, „Es wird viel Aufwand betrieben, damit das Geld mal lacht oder mal böse schaut.“

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!